INFORMATIONSSTELLE

Zur Verbesserung der raschen Information und des Dialoges zwischen den Apotheken und den Experten des ZL stehen folgende Medien zur Verfügung:

die ZL-Faxhotline über +49 (0)6196-937815
Telefonauskunft über +49 (0)6196-937856
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Untersuchungen

Ausgangsstoffe (speziell nach nationalen und internationalen Pharmakopöen, Monographiesammlungen (z.B. DAC), bei Qualitätsmängeln/Verdacht auf Qualitätsmängel (kostenlos nach Einreichung über AMK).

Primärpackmittel

Fertigarzneimittel (bei Qualitätsmängeln kostenlos nach Einreichung über AMK)
Untersuchungen von Arzneimittelgegenproben nach §65 (4) AMG
Patienten-/Kundenorientierte Dienstleistungen: Prüfung auf Anabolika,
nichtdeklarierte Corticoide, Überprüfung von Arzneimitteln auf (nicht deklarierte) Arzneimittelgruppen (z.B. Benzodiazepine, synthetische Schlankheitsmittel).

Qualitätsmanagement

Schulungen zu QMS-Themen

Informationsstelle für pharmazeutische Fragestellungen zum Thema Qualität

Betäubungsmittel mit Qualitätsmangel

Anbei erhalten Sie von uns das Merkblatt "Korrektes Vorgehen bei Qualitätsmängeln von Betäubungsmitteln". Dieses erklärt den richtigen Versand eines bei der Arzneimittelkommision Deutscher Apotheker (AMK) beanstandeten Betäubungsmittels.

 

a